Oktober 26, 2022

Die Zahl der Menschen, die eine Krebsbehandlung mit Strahlentherapie suchen, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, da neue Techniken und verbesserte Technologien sie effektiver gemacht haben. Jetzt hat die neueste Forschung gezeigt, dass es mehr Wachstum auf dem Weg geben WIRD.

Märkte u Markets Research hat prognostiziert, dass der globale Wert des Marktes von 6,3 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr auf 8,1 Milliarden US-Dollar bis 2027 steigen wird, bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 5,1 Prozent.

Der Bericht hob mehrere verschiedene Faktoren für dieses Wachstum hervor. Erstens gibt es sterben fortschreitende Technologie, sterben Eine solche Behandlung effektiver machen kann. Zweitens ist auch die steigende Inzidenz von Krebs ein Schlüsselfaktor.

Damit einher geht ein zunehmendes Bewusstsein für die Vorteile, die die Strahlentherapie bringen kann, und zusätzlich zu all dem gibt es mehr Investitionen in das Gesundheitswesen, sowohl im Allgemeinen in Entwicklungsländern als auch durch öffentlich-private Partnerschaften auf der ganzen Welt, um weitere Fortschritte in Forschung und Behandlung zu erzielen.

Im Jahr 2021, so der Bericht, war die externe Strahlentherapie die am häufigsten verwendete Behandlung bei vielen Krebsarten, wobei die Verwendung von bildgeführten Behandlungen häufig bei Hirntumoren eingesetzt wurde, obwohl der am häufigsten auf diese Weise behandelte Krebs Prostatakrebs war, der eine der am häufigsten auftretenden Krebsarten bei Männern ist.

Der Bericht ist nicht der einzige, der diese Woche veröffentlicht wurde und einen starken Anstieg der Strahlentherapie auf der ganzen Welt vorhersagt. Reportlinker.com hat eine neue Studie veröffentlicht, die ein noch größeres Wachstum bei einer CAGR von 6,1 Prozent zwischen 2022 und 2028 prognostiziert. Damit steigt der globale Marktwert auf 9,3 Milliarden US-Dollar.

Wie im anderen Bericht wurden technologische Fortschritte, ein größeres Bewusstsein und höhere Investitionen in das Gesundheitswesen als Gründe für das Wachstum angeführt. Während Nordamerika voraussichtlich eine Vorreiterrolle übernehmen WIRD, kann auch Europa, einschließlich Österreich, dank of this Faktoren mit Einer Expansion des Marktes rechnen.

2. Juli 2022

Die Verwendung der Gamma-Knife-Operation zur Behandlung von ansonsten unheilbaren Hirntumoren war für viele tausend Patienten ein Lebensretter – und es gibt sie schon länger, als viele glauben.

Zum Beispiel wird jenseits der Grenze in der Tschechischen Republik die Technik der Gamma-Knife-Chirurgie seit 30 Jahren betrieben, Radio Prag International berichtet.

Die erste im Land eingesetzte wurde durch eine landesweite Spendenkampagne finanziert, die sich auf den Fall eines 12-jährigen Jungen namens Misa konzentrierte, der bereits durch eine Blutung einen Hirnschaden erlitten hatte und ohne Gamma-Eingriff Gefahr lief, einen weiteren zu erleiden.

Das bei Misa verwendete Gamma Knife wurde anschließend zweimal modernisiert und dann 2009 durch eine modernere Version ersetzt, aber die Vorteile der Gamma-Knife-Radiochirurgie wurden von rund 24,000 Patienten gespürt. Misa selbst starb 2018, was bedeutete, dass sein Leben um fast 30 Jahre verlängert wurde.

Für ein Land mit einer schwachen Wirtschaft, das gerade erst Jahrzehnte des Kommunismus hinter sich gelassen hatte, war es eine enorme Anstrengung, 160 Millionen CZK über öffentliche Abonnements aufzubringen. Die gute Nachricht hier im benachbarten Österreich ist, dass das gleiche Verfahren in Wien zur Verfügung steht, mit der Aussicht, Tausende von Leben zu retten und andere zu verlängern.

Laut einem neuen Bericht über den Markt für das Verfahren wird Mitteleuropa einer der Orte sein, an denen es in den 2020er Jahren am häufigsten eingesetzt wird.

Die Studie von Future Market Insights mit dem Titel „Gamma Knife Market: Global Industry Analysis and Opportunity Assessment 2015-2025“ prognostizierte, dass zwischen 2021 und 2031 allein auf Deutschland ein Fünftel der Verfahren in Europa entfallen würde.

Es sagte auch, dass der weltweite Markt für das Verfahren ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 5.9 Prozent verzeichnen würde, wobei der globale Wert des Marktes von 287.3 Millionen US-Dollar auf 507 Millionen US-Dollar steigen würde.

Letztlich geht es aber nicht nur ums Geld, seien es die von den Tschechen vor 30 Jahren aufgebrachten Gelder oder der zukünftige Wert des Marktes. Es geht darum, das Leben von Menschen mit Hirntumoren und anderen nicht operierbaren Erkrankungen zu retten und ihnen viele weitere Lebensjahre zu schenken.

19. Juli 2022

Strahlentherapie und Radiochirurgie und vor allem sehr gezielt eingesetzt, um bösartige Tumore und andere Krebszellen zu entfernen, bevor sie sich ausbreiten und erheblichen Schaden anrichten können.

Insbesondere die präzise Art der Gamma Knife-Radiochirurgie ermöglicht die Behandlung von Hirntumoren und komplexen neurologischen Erkrankungen wie z Trigeminusneuralgie.

Während sie jedoch in erster Linie zur Ausrottung von Tumoren eingesetzt wird, können radiochirurgische Techniken auch zur Schmerzlinderung bei bestimmten Krebsarten eingesetzt werden, die nicht behandelbar sind oder nicht mehr behandelbar geworden sind.

Dies ist als palliative Strahlentherapie bekannt und wird hauptsächlich zur Behandlung der lähmenden Schmerzen eingesetzt, die manche Menschen mit Knochenkrebs empfinden können, obwohl sie auch zur Behandlung der Schmerzen von Hautkrebs und anderen Formen eingesetzt werden kann.

Um zu erklären, wie die Strahlentherapie bei der Schmerzlinderung hilft, müssen wir verstehen, warum Krebszellen überhaupt Schmerzen verursachen können.

Tumore, Läsionen und Wucherungen im Zusammenhang mit Krebs können wachsen, und wenn sie wachsen, können sie beginnen, gegen Nerven, Organe und Knochen zu drücken. Dieser Druck kann sich schmerzhaft anfühlen und wird durch die Schmerzen verstärkt, die durch Tumore verursacht werden, die gesundes Gewebe um sie herum zerstören.

Im Fall von Knochenkrebs wird dies durch die Schwächung der Knochenzellen verstärkt, was die Wahrscheinlichkeit schmerzhafter Brüche erhöht.

Die Strahlentherapie tötet Krebszellen ab und lässt Tumore schrumpfen, was dazu beitragen kann, den Druck auf die vom Krebs betroffenen Körperteile zu verringern, und die Durchführbarkeit einer Operation zur Entfernung von Tumoren erhöht, auch wenn nicht jedes Wachstum operiert werden kann.

Während die Strahlentherapie in einigen Fällen in Form von Bestrahlungsmedikamenten erfolgt, die in ein Zielgebiet injiziert werden, ist die Hauptform der Strahlentherapie eine externe, bei der eine Maschine wie ein Gammamesser verwendet wird, um Strahlen auf Krebszellen zu richten.

Nach dem Behandlungsverlauf kann es einige Wochen dauern, aber die Mehrheit der Menschen, die Palliativ hatten Strahlentherapie haben behauptet, dass es die durch die Krebszellen verursachten Schmerzen reduziert oder beseitigt hat.

15. Juni 2022

Juni 8th war der Welthirntumortag, eine Veranstaltung, die ins Leben gerufen wurde, um das Bewusstsein für Hirntumoren zu schärfen, Missverständnisse auszuräumen, Menschen dabei zu helfen, die Anzeichen zu erkennen, die darauf hindeuten, dass sie sich untersuchen lassen müssen, und die Palette der verfügbaren Behandlungen hervorzuheben.

Aus diesem Grund wurde eine Fülle von Artikeln zu diesem Thema veröffentlicht, um das Verständnis zu verbessern und bessere Gesundheitsergebnisse zu erzielen, nicht zuletzt bei denen, die sonst möglicherweise keine frühen Anzeichen dafür erkannt hätten, dass etwas nicht stimmt.

Indischer Nachrichtenanbieter the Economic Timesveröffentlichte zum Beispiel eine Reihe von Tipps, worauf man achten sollte, wobei diese von milderen und weniger ungewöhnlichen Symptomen wie Kopfschmerzen bis hin zu spezifischeren Problemen wie Krampfanfällen, Persönlichkeitsveränderungen, Ungeschicklichkeit und kognitiven Beeinträchtigungen reichen.

Früher wäre die Entwicklung eines Hirntumors normalerweise ein Todesurteil gewesen. Aber das ist jetzt alles andere als der Fall. Zum einen sind viele Tumore gutartig und nicht krebsartig; Behandlungen für sie verhindern, dass sich ein übermäßiger Druck auf das Gehirn aufbaut, wodurch sichergestellt wird, dass sie nicht mehr gefährlich sind.

Krebsartige Tumore sind natürlich eine andere Sache. Sie können das Ergebnis eines bestimmten Hirntumors oder einer anderen Form von Krebs sein, die sich über den Körper einschließlich des Gehirns ausbreitet. Beides ist tödlich, wenn es nicht erfolgreich behandelt wird, und oft kann, wenn es sehr weit fortgeschritten ist, wenig oder gar nichts mehr getan werden, wie es so oft bei Krebs der Fall ist. Deshalb ist eine frühe Diagnose wichtig.

As Healthshot-Notizen, ist die gute Nachricht: Wenn ein bösartiger Tumor entdeckt wird, sind die Überlebenschancen jetzt viel größer als früher. Darin heißt es: „Die Tage der verstümmelnden und handlungsunfähigen Operationen sind lange vorbei, und die moderne Neurochirurgie ist wirklich ziemlich sicher und erfolgreich“, fügte er hinzu Gammamesser-Chirurgie ist heute ein Schlüsselinstrument im „modernen“ Arsenal, das Neurochirurgen zur Verfügung steht.

Es fügte hinzu: „Die postoperativen Ergebnisse wurden auch durch die Radiochirurgie revolutioniert. Die Sterblichkeits- und Morbiditätsraten sind deutlich zurückgegangen, und wir fügen jetzt den Jahren Leben hinzu und nicht nur Jahre zum Leben.“

Dies zu wissen, kann in mehr als einer Hinsicht einen entscheidenden Unterschied machen. Am offensichtlichsten ist, dass die Gamma-Knife-Behandlung die Hoffnung auf eine lebensverändernde Operation bietet, die keine Narben, keine Rehabilitationsphase und möglicherweise eine vollständige Genesung hinterlässt.

Zweitens gibt es die Auswirkungen auf das Verhalten. Einige, die vermuten, dass ein Problem vorliegt, werden sich aus Angst vor der möglichen Diagnose nur ungern untersuchen lassen. Diese Angst ist zwangsläufig größer bei jedem Zustand, der entweder unheilbar ist oder dessen Behandlung beschwerlich und traumatisch sein kann.

Daher kann das Wissen, dass eine Behandlung sowohl wirksam sein kann als auch nicht mit vielen Nebenwirkungen und Schmerzen einhergeht, einigen Menschen helfen, weiterzumachen und sich untersuchen zu lassen, wenn sie beginnen, mögliche Symptome zu zeigen.

Da die medizinische Welt mehr denn je über Hirntumoren weiß und die verfügbaren Behandlungen effektiver und jetzt nicht-invasiv sind, gibt es weit mehr Hoffnung für Patienten als je zuvor – etwas, das an den anderen 364 Tagen der Jahr auch.